• Hafenweg 4 | 59192 Bergkamen-Rünthe
  • 0 23 89 / 77 98 20-10
  • info@beta-bauland.de

Mit unserer diesjährigen Weihnachtsspende unterstützen wir die Unnaer Tafel und den Verein Kinderlachen in Dortmund.

Seit 2004 sammelt die Unnaer Tafel "überschüssige" Lebensmittel, die sonst vernichtet würden und verteilt sie an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen. Gerade in der aktuellen Coronazeit ist es für die Verantwortlichen nicht einfach, den laufenden Betrieb aufrecht zu erhalten.

Kinderlachen macht sich seit dem Jahr 2000 für die Bedürfnisse und Anliegen von kranken und hilfsbedürftigen Kindern stark. Kinderlachen ist schwerpunktmäßig in Deutschland tätig und konnte bislang unzählige Aktionen für Kinder im Alter zwischen 0 – 17 Jahren realisieren.

 

beta Bauland hat in Bergkamen ein rund 50.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Im Rahmen der Baulandentwicklung übernimmt beta Bauland hier klassische Projektentwicklungsleistungen.

Ziel von beta Bauland-Geschäftsführer Uwe Wienke ist es, auf dem Areal an der Ecke Hermann-Stehr-Straße/Jahnstraße ein neues Wohnquartier entstehen zu lassen. Das Gebiet ist verkehrstechnisch gut angebunden und verfügt über eine hervorragende Infrastruktur: Einrichtungen zur Nahversorgung wie auch Freizeit- und Naherholungsgelände sind fußläufig erreichbar. Auch mehrere Kindertagesstätten und die Realschule Oberaden liegen in unmittelbarer Umgebung. Der Rat der Stadt Bergkamen hatte Ende September 2020 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst. Der Satzungsbeschluss wird Ende 2021 erwartet. Anschließend wird das Quartier erschlossen.

beta Bauland wird erschließungsbeitragsfreie Grundstücke an Bauträger und im Einzelvertrieb veräußern.

Es war schon fast Routine: Zum wiederholten Male konnte der Beckumer Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann jetzt in Neubeckum zum Spaten greifen. Anlässlich des Baubeginns für den dritten und letzten Bauabschnitt im Wohnquartier „Grüner Ring“ hatten die Gemeinde und der Projektentwickler beta Bauland zum traditionellen Spatenstich an die Schlehenstraße in Neubeckum eingeladen.

 Dort steht nun die Errichtung von rund 100 weiteren Wohneinheiten an. In diesem Bauabschnitt bleiben einige Flächen im Eigentum der Stadt Beckum, auf diesen ist vor allem Geschosswohnungsbau geplant. „Rund 13.800 Quadratmeter Nettobauland – das sind ca. 35 Grundstücke in einer Größenordnung von ca. 400 Quadratmetern - werden im Einzelvertrieb durch beta Bauland an den Markt gebracht. Dies sind primär Flächen für den Bau von Einfamilienhäusern“, erläutert beta-Geschäftsführer Uwe Wienke.

Mit der Erschließung des Wohnquartiers „Grüner Ring“ begann im November 2017 eine Erfolgsgeschichte. Innerhalb von nur zwölf Monaten hatte die beta Baulandentwicklungsgesellschaft mbH (kurz: beta Bauland) rund 22.200 Quadratmeter Bauland erfolgreich vermarktet. Rund 18 Monate später starteten bereits die Erdarbeiten für den zweiten Bauabschnitt.Im ersten Bauabschnitt wurden 90 Wohneinheiten errichtet, im zweiten Bauabschnitt entstehen derzeit noch 53 Wohneinheiten – Einfamilienhäuser und Geschosswohnungsbau.

Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann zeigt sich außerordentlich zufrieden mit der Entwicklung: „Hier wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Projektentwickler und in kurzer Zeit sehr strukturierte Baulandentwicklung betrieben.beta-Geschäftsführer Uwe Wienke ergänzt: „Durch das neue Wohnquartier kommt es aller Voraussicht nach zu einem Bevölkerungszuwachs von mehr rund 500 Menschen in Neubeckum. Besonders erfreulich: Jeder Zweite der neuen Bewohner wird aus einem Ort außerhalb von Neubeckum zuziehen.“

Foto: Gemeinsamer Spatenstich für den dritten Akt am Grünen Ring: Andreas Voss (HBS Voss Neubeckum), Peter Tripmaker (SPD-Ratsherr Beckum), Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann und beta-Geschäftsführer Uwe Wienke. Foto: Stadt Beckum.

Mit dem Verkauf eines rund 14.500 Quadratmeter großen Baugrundstücks der beta Bauland an den neu gegründeten Verein Heimaterde Alma e.V. wurde jetzt die wohnungswirtschaftliche Entwicklung an der Grollmannstraße im Stadtteil Ückendorf beendet. „Stadt und Politik haben sich dazu entschieden, die ursprünglich beabsichtigte Entwicklung des Gebietes nicht umzusetzen “, so Uwe Wienke, Geschäftsführer des Bergkamener Projektentwicklers.

An der Grollmannstraße entsteht damit kein weiteres Neubaugebiet, dafür freuen sich die 50 Grabelandbesitzer des Vereins Heimaterde e.V. über den Erhalt ihrer Parzellen. beta Bauland hatte die rund 27.000 Quadratmeter große Gesamtfläche im Neubaugebiet „An der Luthenburg“ im August 2016 erworben, um das Areal gesamthaft wohnungswirtschaftlich zu entwickeln.

Ein Jahr später begann auf rund 9.000 Quadratmetern im Zusammenspiel mit dem Bremer Bauträger Interhomes die Entwicklung des Baugebietes “Möckernhof“. Dort wurden 36 Wohneinheiten in Form von Doppel- und Reihenhäusern errichtet. Im Mai 2019 wurde in gleicher Konstellation mit der Errichtung von weiteren 16 Wohneinheiten auf einer weiteren, 3.600 Quadratmeter großen Teilfläche östlich der Grollmannstraße begonnen. „Im letzten Bauabschnitt hätten weitere 40 Wohneinheiten für Familien entstehen können“, so Wienke. „Stadt und Ortspolitik haben sich hier jedoch für einen Erhalt der Grabelandflächen ausgesprochen.“

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden!
© 2018 beta Baulandentwicklungsgesellschaft mbH

Search